Großtagespflegegruppen

Willkommen in den Kindertagespflegegruppen

Hummelnest, Stadtkäfer, Maulwurftreff und Mäusetreff!

 

In der Großtagespflegegruppe…

werden je neun Kinder zwischen einem und drei Jahren betreut. Im engen Kontakt zur Tagesmutter erleben die Kinder Zuwendung und Sicherheit, damit sie sich ihren Entwicklungsaufgaben stellen können. Jede Gruppe wird von zwei qualifizierten Tagespflegepersonen betreut. Für eine qualifizierte Vertretung ist gesorgt. Jede Tagespflegeperson verfügt über eine Pflegeerlaubnis, die vom Jugendamt Beckum ausgestellt wird.

Unsere Kernzeiten sind Mo – Fr von 08.00 – 12.30h/14.30, es besteht also die Möglichkeit die Betreuungszeiten dem individuellen Bedarf anzupassen.

 

Sie sind für uns Partner…

bei der Betreuung, Förderung und Erziehung Ihres Kindes. In enger Kooperation mit Ihnen soll die Entwicklung Ihres Kindes begleitet und gefördert werden. Ein steter Informationsaustausch findet beim Bringen und Abholen der Kinder statt. Darüber hinaus stehen wir für ausführliche Elterngespräche zur Verfügung. Ein offener, ehrlicher und vertrauensvoller Kontakt zu Ihnen ist uns wichtig, denn er bildet die Grundlage einer guten Zusammenarbeit im Sinne Ihres Kindes.

 

In unseren kindgerecht gestalteten Räumen…

kann Ihr Kind gemeinsam mit anderen Kindern spielen, lernen und Neues ausprobieren sowie den Umgang mit verschiedensten Materialien machen. Um dem individuellen Schlaf- und Rückzugsbedürfnissen Ihres Kindes nachzukommen, gibt es einen Ruheraum. Dort hat jedes Kind einen festen Platz um sich zurückziehen zu können. In unserer Küche wird jeden Tag frisch, gesund und kindgerecht gekocht. Unser großzügig angelegtes Außengelände an der Wilhelmstr. 41 bietet einen großen Sandspielbereich, eine Bobbycar-Bahn, zwei Rutschen und ein Spielhaus. Hier treffen sich die Gruppen regelmäßig. Unser Gelände ist kindersicher umzäunt.

 

 Unser pädagogisches Verständnis…

beinhaltet Förderung, Bildung und Betreuung in kleinen Gruppen. Kinder eignen sich die Welt selbst an, sofern sie die Möglichkeit haben, selbstwirksam tätig zu werden. Sie „begreifen“ die Welt im Wortsinn. Wichtige Pfeiler einer guten Entwicklung sind:

  • Lernen und Bewegung
  • Natur erfahren
  • Soziales Lernen
  • Alltagsintegrierte Sprachförderung
  • Gesundheit und Hygiene

 

 

Ein Tag in der Großtagespflege

Am frühen Morgen werden die Kinder in die Tagespflegestelle gebracht. Die Kinder werden von der Tagespflegeperson begrüßt und verabschieden sich von ihrer Mama/Papa. Dabei gibt es einen kurzen Austausch darüber, wie es dem Kind geht oder ob etwas vorgefallen ist. Für die Kinder ist nun zum freien Spiel, bis alle angekommen sind.

Dann wird das Frühstück vorbereitet; je nach Alter und Möglichkeiten helfen die Kinder beim Decken des Tisches. Kinder, die noch nicht allein essen können, bekommen die nötige Unterstützung. Danach ist wieder Spielen auf dem Tagesplan und Wickeln nach den jeweiligen Bedarfen.

Gegen 9.30 Uhr machen sich alle fertig, um draußen neue Dinge auf dem Weg zum Spielplatz oder zum Wochenmarkt, um Lebensmittel für das Mittagessen einzukaufen, zu erkunden. Am heutigen Tag geht es zum Spiel- und Vernetzungstreffen für Tagespflegepersonen im Mütterzentrum. Dort lernen die Kinder andere Tageskinder und Tagesmütter/-väter kennen; das Kennenlernen ist wichtig für mögliche Vertretungssituationen.

Kurz nach 11 Uhr sind alle Kinder wieder mit der Tagesmutter/-vater zurück; das Mittagessen wird zubereitet und gemeinsam eingenommen. Auch hier ist die Mithilfe der Kinder erwünscht!

Dann ist Zeit für das Zähneputzen und Windelwechseln oder den Toilettengang. Hier lernen die Kinder etwas über Hygiene und Gesundheit. Die Förderung der Kinder setzt individuell und nach der jeweiligen Entwicklung des Kindes an, und ist eingebunden in die täglichen Abläufe in der Kindertagespflegestelle. Die Förderung umfasst sämtliche Bereiche der kindlichen Entwicklung und soll dem Kind geschützte Frei- und Anregungsräume schaffen, sich und die Umgebung zu erkunden. Die Tagespflegeperson übernimmt die Rolle der sicheren Basis und Forschungsassistenten für das Kind.

Vor dem Mittagsschlaf werden schon einige Kinder abgeholt. Die anderen Kinder werden in ihr Bett zum Schlafen gelegt. Nach dem Aufwachen gibt es eine kleine Zwischenmahlzeit und Spielphase bis die Kinder von ihren Eltern abgeholt werden; auch hier ist das kurze Austausch-Gespräch über die Betreuungszeit ein wichtiger Baustein für eine von Vertrauen geprägte Betreuung.

 

Fachbereichsleitung

Dagmar Lange

02521- 824490131

lange(at)muetterzentrum-beckum.de

 

 

gemeinnützige GmbH

Bundesprogramm
Treffpunkt

Montag bis Freitag

8:30 Uhr - 11:30 Uhr

15:00 Uhr- 17:30 Uhr

Dagmar Lange

Wilhelmstraße 41

59269 Beckum

 

02521 - 82 44 90 131


lange(at)muetterzentrum-beckum.de